Wir sind rund um die Uhr für Sie da!Service-Nummer: 07161 -96 86 00

Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Besucher*innen,
wir haben unsere Zutritts- und Besuchsregeln entsprechend der aktuellen bundes- und rechtlichen
Corona-Schutzmaßnahmen angepasst. Die aktuellen Voraussetzungen für einen Besuch sind:

  • Der Zutritt zur Einrichtung ist, abhängig des Impfstatus, nur mit negativem Corona-Test zulässig. Dieser darf nicht älter sein als:
  • Für nicht-immunisierte Besucher*innen:
    • negativer Schnelltest nicht älter als 6 Std. oder
    • negativer PCR Test nicht älter als 24 Std.
    • Testpflicht entfällt für nicht-immunisierte Kinder im 1. Lebensjahr
  • Für immunisierte Besucher*innen (geimpft oder genesen):
    • negativer Schnelltest nicht älter als 24 Std. oder
    • negativer PCR Test nicht älter als 48 Std.
    • Testpflicht entfällt für immunisierte Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr            

Die Einordnung, ob Sie als immunisierte Person gelten, ist jeweils aktuell nachzulesen unter:

  • Impfstatus: www.pei.de/impfstoffe/covid-19  Paul-Ehrlich-Institut (PEI)
  • Genesenenstatus: www.rki.de/covid-19-genesenennachweis Robert-Koch-Institut (RKI)
     
  • In dem neu eingeführten § 28b des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ist geregelt, dass Besucher*innen unsere Einrichtungen nur betreten dürfen, wenn sie getestete Personen sind und einen Testnachweis mit sich führen und diesen auf Verlangen vorlegen können. Ein Selbsttest hat keine Gültigkeit. Die Wilhelmshilfe darf nur Tests anerkennen, die in der Einrichtung selbst gemacht werden oder von zugelassenen Testzentren durchgeführt wurden. Auf der Homepage des Gesundheitsamtes finden Sie eine Übersicht der zugelassenen Teststellen. 
  • Die hausinterne „Bescheinigung über das Ergebnis des Antigentests auf SARS-CoV-2“ dürfen Sie nur für den Besuch in Einrichtungen der Wilhelmshilfe (entsprechend § 4 TestV) verwenden und nicht, um sich Zutritt zu anderen Orten zu verschaffen.
  • Testnachweise von Arbeitgebern, die im Zuge betrieblicher Testungen ausgestellt sind, werden ab sofort akzeptiert.
  • Händedesinfektion vor dem Betreten und nach dem Verlassen der Einrichtung bzw. des Bewohner- oder Besucherbereichs.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist jederzeit und zu jeder Person einzuhalten.
  • Sie können sich entscheiden, ob Sie im Bewohnerzimmer, wenn Ihr Angehöriger vollständig geimpft oder genesen ist, auf den Abstand zu verzichten.
  • Während des gesamten Besuchs ist in den Innenräumen eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Das Infektionsrisiko kann nur reduziert und nicht völlig ausgeschlossen werden.

Besuchsverbot:
- wenn Sie einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen
- wenn Sie Erkältungssymptome oder erhöhte Temperatur haben: z.B. Fieber (ab 37,5°C), neu
auftretender Husten, Geruchs- und Geschmacksstörung, Atemnot.

Als Besucher*in tragen Sie Verantwortung für die Einhaltung und Umsetzung dieser Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. Ein Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann zur Anzeige gebracht werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Besuchszeiten

Ab dem 01.06.2022 sind unsere Einrichtungen wieder unbegrenzt für Sie geöffnet. Die Besuchszeiten entfallen ab diesem Zeitpunkt.

Der Zutritt ist weiterhin nur mit einem aktuellen negativen Testnachweisund FFP2-Maske erlaubt. Bitte bringen Sie, wie bisher, zum Besuch einen gültigen Testnachweis mit und nutzen Sie auch künftig die öffentlichen Testmöglichkeiten.

Wir vertrauen auf Ihr Verantwortungsbewusstsein.

Es findet keine durchgängige Einlasskontrolle statt. Dennoch sind wir weiterhin verpflichtet, stichprobenartige Nachweiskontrollen durchzuführen und eine Besuchertestung anzubieten. Sie sind verpflichtet, einen Nachweis auf Verlangen vorzulegen.

Für die Testung in unseren Einrichtungen können wir Ihnen weiterhin nur ein kleines Zeitfenster anbieten. Jede Einrichtung hat individuelle Testzeiten für ihr Haus festgelegt. Bitte informieren Sie sich in der jeweiligen Einrichtung über das Zeitfenster.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.